Sie sind hier: Home / RSC-Racing
Deutsch
Mittwoch, 20. März 2019

"66 TiSi" beim Highlander Illmensee 2009 - feel the challenge

Highlander - ein Sport-Natur-Erlebnis - Ein Sportevent ohne Zeitmessung -
Es kann nur einen geben

Eine Nachlese zum Highlander Illmensee 2009 von Simone Distelkamp

(sd/hp) Illmensee/Bodensee-Hegau-Gebiet - Sa., 18. Juli 2009

Highlander - das sind doch die Jungs in Röcken aus dem hohen Schottland. Was hat das mit einem Sportevent zu tun?

RSC-Freundin Simone Distelkamp stellt den Highlander als Multisportveranstaltung mit fünf Disziplinen vor:

Multisportveranstaltungmit 5 Disziplinen:

- Schwimmen
- Inline Skating
- Rennradfahren
- Mountainbike und
- Laufen.

Alle Disziplinen können alleine, im Zweier-Team oder Fünfer-Team absolviert werden.

Der Highlander richtet sich in erster Linie an Hobby- und Breitensportler. Daher lautet das Motto:

"Der Weg ist das Ziel, nicht Bestzeiten oder Ergebnislisten." 

Es handelt sich um kein Rennen mit Zeitmessung, keine Meisterschaft. Die Landschaft und fünf Sportarten an einem Tag zu absolvieren, stehen im Vordergrund. Es sind die ungeahnten Kräfte, die in jedem schlummern. Werden diese Energien richtig eingesetzt, kommt "man" ans Ziel. Und das Ergebnis ist pure Freude!

Am Highlander am Illmensee nahmen 190 Teams teil.

Es gibt 2 Distanzlängen zur Wahl:

Light                                       Classic
  2 km    Schwimmen                   3 km    Schwimmen
 10 km    Skaten                        20 km    Skaten
 60 km    Rennrad                    120 km    Rennrad (1500 hm)
 22 km    MTB                           44 km    MTB (1000 hm)
 10 km    Laufen                        20 km    Laufen

"66 TiSi" - Simone und Tina

 

Tina und ich sind unter dem Teamnamen "66 TiSi" als Zweier-Team gestartet. Was der Name zu bedeuten hat? Ganz einfach, zusammen sind wir 66 Jahre jung. Und in welcher Disziplin wir gestartet sind? Als Zweier-Team selbstverständlich in der Classic-Version, und zwar so:

Tina - Skaten, MTB u. Laufen;
ich - Schwimmen u. Rennrad.

Um Viertel nach Sieben in der Früh ging es mit dem Schwimmen los. Das Wetter war "durchwachsen", der See hatte nur eine Temperatur von 15 Grad. Aber an diesem Morgen gingen alle Schwimmer schon freiwillig früher ins Wasser, da die Außentemperatur nur ca. 12 Grad betrug. Also: "Wasser wärmt!". Es musste sodann ein Rundkurs 2x geschwommen werden, mit einem kurzen "Landgang".
Danach wurde die Skaterin "abgeschlagen" und durfte allerdings nur 6 km skaten. Warum? Es regnete! Die Skater-Strecke war auf den Abfahrten zu gefährlich, wonach die Strecke folgerichtig verkürzt wurde.

Nun wieder in die Wechselzone. Übergabe der Startnummer an die Rennradfrau. Der Rundkurs von 60 km musste logerischerweise 2 x abgeradelt werden.Und das dicke Ende war dann auch so richtig heftig. Höchster Anstieg zum "Höchsten"! Der Berg ruft! Nebel, Regen und trotzdem Publikum am Straßenrand. Da tat gut. Teamkollegen aus der Sportmühle Hilden feuerten uns Unverschrockene an.

Das MTB-Fahren und Laufen wurde in der Folge im Tiefmatsch absolviert. Die Laufstrecke war wiederum ein Rundkurs, genial gelegen für das Publikum. Die letzte Runde lief ich dann mit Tina gemeinsam, und so kam "66 TiSi" als Team ins Ziel!

Ein Hochgefühl einen Highlander anzugehen. Es ist wunderbar, wenn die Veranstalter top Arbeit leisten und die Disziplinen in einer super Landschaft eingebettet sind. Aber das tollste ist die Stimmung unter den Sportlern, in den Teams sowie mit Veranstalter und Publikum. Wenn diese Hochgefühle dann auch noch bei Kälte und Regen Dich berühren, teilweise im Matsch, dann bist Du einen Highlander.

Ach ja, wir haben übrigens bei den Frauenteams den 1sten Platz belegt.

Noch ein Hinweis, am 17. Juli 2010 ist der nächste Highlander.

Anmeldungen ab 10. Aug. 2009 (vgl. Hinweis zum Event oben rechts). Das Teilnehmerlimit liegt bei 1.200 Startern.

Aus purer Freude,

Eure Simone Distelkamp

 

Highlander Illmensee

> Anklicken zu weiteren Infos

Die Location

> Anklicken zum Vergrößern