Sie sind hier: Home / News
Deutsch
Freitag, 26. April 2019

Michael Schenten gewinnt zum dritten Male souverän RSC-Vereinsmeisterschaften

NEU: Fotoauswahl in der Galerie New-Racer David Benz sensationell Vize-Meister - Wolfgang Lenz Gesamtdritter

RSC-Meister M. Schenten u. Vize-Meister D. Benz

Rennfahrer vor dem Einzelzeitfahren

Die Spitzengruppe vor der letzten Runde

Unser Vereinsmeister - Michael Schenten

(hp) Sa., 15.08.2009, Sonne, Warm, leichter Wind - beim Einzelzeitfahren als Gegenwind, aber die Bedingungen sind besser denn je.

13:00 Uhr - Einzelzeitfahren auf dem Schwarzen Mann

Guido Michels stimmt mit Otmar Hecken, HP Thiel, Johannes Scherberich und Alwin Hermes die Rennbedigungen ab. Die Teilnehmer müssen ihre Startnummern vom Vortag gegen die fortlaufende Folge-Nr. der akt. Meisterschaftsplatzierung tauschen. Dann wird im Stehen Höhe Forsthaus Schneifel gestartet und bei leichtem Gegenwind rd. 8,5 km so schnell gefahren, wie es nur geht, also ist Großes Blatt angesagt. 

Im Zielbereich hat der eine oder andere bei den vorm Ziel stehenden Zuschauern etwas früh die Beine hoch genommen, aber das dürfte wohl nicht spielentscheidend gewesen sein. Nächstes Jahr muss halt mal ne Zielflagge "den Strich" markieren.

Und wie ist es gelaufen?

Michael Schenten fährt mit 13:02:57 Min. klar auf Platz 1, geht damit in der Gesamtwertung deutlich in Führung.

Aber auf Platz 2 fährt Rudi Diederichs *) mit 13:08:73 Min. über den Zielstrich. 

Wolfgang Lenz beweist mit 13:32:57 Min. seine Kampfstärke und verschafft sich mit Platz 3 eine gute Ausgangsposition für das anschließende Rennen.

Um 15:00 Uhr werden die Platzierungen und Ergebnisse bekannt gegeben. Michael Schenten erhält spontan anhaltenden Applaus, da er ob seiner zwei Siege beim anschließenden Rennen nicht mehr zu schlagen ist.

Aber wer wird Zweiter, wer Dritter, was machen die Senioren? Die Frauen kommen eh´klar.

 

 

16:00 Uhr - Rundstreckenrennen in Gondelsheim

Unter NEWS haben wir in der Ausschreibung schon den neuen 1,6 km-Rundkurs bei Gondelsheim beschrieben. 20 Mal muss er umrundet werden. Ein schneller Kurs mit einer langen ansteigenden Zielgerade, und auf der herrscht auch noch Rückenwind. Das lässt ein schnelles kompaktes Rennen bis in die letzte Runde erwarten. So kam es auch.

Obschon die Radfahrer in der knapp einstündigen Pause kaum Regenerationsmöglichkeiten haben, trennten sich gleich zu Beginn des Rennens zwei Spitzengruppen und zogen Runde um Runde um die sonnigen Wiesen. Einzelne beharrliche Sportler fuhren bis auf die letzte Runde abgesprengt hinterher. Toll, wie alle durchgezogen haben. Das war aller Ehren wert. Insbesondere RTF-Senior Hermann Hoff und Neu-Mitglied Florian Sesterheim, der auch erst seit kurzer Zeit intensiv Sport betreibt, haben sich tapfer geschlagen. Das spornt Nachahmer sicherlich für das nächste Jahr an. Denn auch der olympische Gedanke zählt. Nur Harald Simon musste in der Mitte des Rennens aufgeben. Er stellt sein modern geschwungenes neues Rad im Zielbereich ab und Johann Ney meint nur trocken: "Klar dat dat heut net so läuft, dat Rad as jo komplett verbogen!" Es sollte heute halt nicht sein.

In den beiden Spitzengruppen, die sich im Vergleich zu den Einzelkämpfern jeweils Windschatten geben konnten, lief es richtig gut rund.

Letztlich führt Michael Schenten zu Beginn der Zielgerade eine kurze knackige Attacke durch und siegt souverän.

Auf den Plätzen folgen - sensationell - David Benz als Zweiter (bei seinem ersten richtigen Radrennen) und Guido Michels als Dritter.

 

RSC-Vereinsmeister 2009

Michael Schenten ist zum dritten Mal Vereinsmeister des RSC Prüm.

Herzlichen Glückwunsch. Das hast Du souverän ausgefahren.

Die Überraschung schlechthin in diesem Jahr ist jedoch das Super-Ergebnis vom New-Racer David Benz, der mit seinen 15 Jahren und ersten Kontakten zum Rennradsport den RSC-Vizemeistertitel erringt.

Wolfgang Lenz hat sich noch auf Gesamtplatz 3 vorgekämpft.

Bei den Damen siegten Simone Distelkamp und Doris Dahmen souverän in Ihren Altersklassen.

Die weiteren Platzierungen im Bereich der Senioren- und Jugendwertungen stand zum Rennende noch nicht fest. Diese werden wir später veröffentlichen.

Eine Auswahl an Fotos der einzelnen Disziplinen könnt Ihr Euch in der Galerie ansehen.

Die Zeitangaben sind jew. ohne Gewähr. 

*) Vorübergehender Datenfehler: Im Sportteil vom Trierischen Volksfreund vom 21. Aug. 2009 ist wegen eines Datenübertragungsfehlers an dieser Stelle versehentlich David Benz vom tatsächlichen 2. Platz im Radrennen fälschlicherweise als Zweiter des Einzelzeitfahrens veröffentlicht worden. Guido hat´s bemerkt, da war die Meldung aber bereits in Kopie weiter an die Presse. Änderungsmeldung wurde nachgesteuert.

Sorry Rudi, Fehler lag bei mir. Du bist beim Zeitfahren, obschon die Strecke Dir sicher zu kurz war, super gefahren.

HP Thiel

aktualisiert: 22. Aug. 2009

15.08.2009 16:23 Alter: 10 Jahre
(5593 mal gelesen)
 
...